Twitter – Tipps und Tricks!

Twitter – Tipps und Tricks!

geschrieben von razoraH, am 17.12.2019

Herzlich Willkommen beim Guide für „Tipps und Tricks“ in Twitter.
In diesem kleinen Handbuch will ich euch paar Methoden näherbringen, mit denen Ihr Twitter vielleicht effektiver nutzen könnt, als ihr es gerade tut.


Erstellung eines Accounts

Um Twitter vollständig nutzen zu können, müssen wir einen Account erstellen!
Dies könnt ihr hier tun : „Registriere einen Twitter-Account!“

Da die folgenden Schritte der Registration Relativ selbsterklärend sind springen wir direkt zur Einrichtung des Profils.

Folgende Screenshots stammen aus der Desktop Ansicht.
Für die Einrichtung des Accounts empfehle ich auch, sich an den Rechner zu setzen, da dies am Smartphone sehr anstrengend werden kann.


Einrichtung des Profils

Zunächst versorgen wir unser Profil mit den wichtigsten Daten zu unserer Person und zu unserem Stream!

Name

Unter „Name“ kannst du deinen Namen unabhängig vom deinem Accountnamen umbenennen.
So kann dein Account @razoraH heißen, doch dein Name lautet „razoraH live On Tour!“
Über deinen Tweets steht dann:

razoraH live On Tour! @razoraH – 23m

Bio

In deiner Bio kannst du alles zu deiner Person reinschreiben.
Da du ein Streamer bist, wäre es zum Beispiel nicht verkehrt dazu etwas reinzuschreiben.
Lass dir hier etwas kreatives und persönliches einfallen!

Beispiele die du verwenden kannst:
– Dass du Twitch.tv Streamer bist
– Welche Spiele / welchen Content es bei dir hauptsächlich gibt
– Deine Kontakt Email-Adresse


Du kannst zusätzlich auch mit „@name“ oder „#hashtag“ Personen und Hashtags verlinken!
Wenn du z.B. Sympathie für die trzCrew zeigen willst, kannst du „#trzcrew“ in deiner Bio verwenden!

Je persönlicher und ordentlicher die Bio ist, desto besser!
Kurz und Knackig lautet hier die Devise.

Location

Hier kannst du deinen Wohnort angeben.
Dies ist aber nicht wichtig und kann, wenn nicht gewollt, übersprungen werden.

Website

Unter Website kannst du eine Website eingeben, die die Profilbesucher immer sehen können.
Hier wäre natürlich ein Link zu deinem Stream ideal!
Solltest du aber eine andere Website im Sinn haben, ist auch dies nicht verkehrt!

Profilbild und Header

Als Profilbild wäre natürlich ein Logo optimal.
Falls du eines hast, verwende es! Falls nicht, ist auch ein schönes Foto von deinem Gesicht ö.Ä. gut, denn so haben die Leute die deine Tweets sehen auch einen Bezug zu dir!
Was ich persönlich nicht empfehle sind Bilder zu nehmen, die bereits existieren. Dies zerrt an der Professionalität und der Persönlichkeit.

Als Header wäre ein Bild optimal, welches dein Logo sowie deine sozialen Medien und andere Kanäle präsentiert. So kannst du Profilbesucher vielleicht dazu motivieren, deine anderen Profile zu besuchen. Natürlich bleibt dir beim Header eine Menge künstlerische Freiheit, also nutze sie, wenn du kannst!
Der Twitter Header hat in der Regel die Dimensionen „1500 x 500“.
Detailliertere Informationen zur Erstellung eines Twitter Headers gibt es hier!
https://blog.snappa.com/twitter-header-size/


Tweets, Hashtags und Verlinkungen

Nun kommen wir zum Kern von Twitter!
Was für Tweets schreiben wir? Wie oft schreiben wir welche? Verwenden wir Hashtags? Wenn ja, wieviele?

Folgende Tipps sind schwer Situations- sowie etwas Glücksabhängig und hier kann der Erfolg schneller oder langsamer kommen. Es ist nur ein Leitfaden an den ihr euch hangeln könnt, kein Definitiver Guide zum „How to be the next big Twitter-Star“, vergesst dies nicht! Twitter so zu verwenden, um seinen Twitch-Kanal zu promoten, ist für viele Neu und ich will euch etwas Rat geben, sodass ihr nicht nur „Gehe jetzt Live“ Posts mit 100 #Hashtags twittert, denn das hilft am Ende genau so wenig.

Folgend zähle ich euch paar „Arten“ von Tweets auf, die ihr nach ähnlichem Schema Posten könnt.
GGF. wird dieser Bereich in Zukunft erweitert, sollten Verbesserungsvorschläge reinkommen oder uns weitere Arten von Tweets einfallen.

Persönliche Tweets

Bei persönlichen Tweets erzählst du einfach etwas, was dir gerade auf dem Herzen liegt.
Zum Beispiel:
-Ein kleines Re-Cap, wie dein Morgen verlief und ein guten Morgen an die Follower wünschen.
-Etwas blödes, was auf der Arbeit / in der Schule passiert ist.
-Etwas besonderes , was am Heutigen / gestrigen Tag passiert ist.


Persönliche Tweets lassen sich leicht schreiben und benötigen keinen „Content“ , den du vorher erstellen musst. Diese Tweets lassen sich leicht über den Arbeits/Schultag hinweg tippen und können über den Tag verteilt einige Likes und Retweets einfahren. Vorallem, wenn du ein kontroversen Tweet absetzt der paar mehr Augen erwischt. Persönliche Tweets sind vorallem impulsive Tweets.

Du solltest nicht angestrengt vor dem „Verfasse dein Tweet“ Fenster sitzen und pausenlos überlegen, was du als nächstes Twitterst. Lass es natürlich und von alleine kommen. Manchmal dauert es auch ein bisschen, bis man Fahrtwind aufgebaut hat, da man erst mit der Plattform selbst vertraut sein muss.

Frage an die Community / Umfrage Tweets

Die „Frage“ Tweets sind etwas wie persönliche Tweets, nur dass ihr hier nicht unbedingt von euch selbst erzählt, sondern eure Community / Follower / Bubble zu einer Meinung zu einem Thema fragt.
Das kann Gaming- aber auch Real-Life bezogen sein. Falls mal keine Antworten reinkommen – kein Problem! Man kann die Frage ja ein andermal nochmal stellen, nicht jeder Tweet ist ein Erfolg!

Umfrage-Tweets sind dann quasi dasselbe, bloß dass ihr bis zu 4 Antwortmöglichkeiten bereitstellt.
Umfrage-Tweets sind auch sehr gut um Verkehr auf dem Tweet zu generieren, da viele Leute gerne einfach mal so Voten, aber nicht unbedingt den Tweet kommentieren wollen.

Content-Tweets!

Content Tweets sind eine riesen Sache, um mehr Augäpfel auf deinen Stream zu bekommen.
Unter Content verstehen wir „Bilder und Videos/Clips“ , die von dir selbst stammen!
Zwar kannst du auch deine anderen Tweets mit Bildern, Videos oder Gifs verzieren, bei Content-Tweets geht es aber mehr um den Content den du selber produzierst um Leute auf deinen Stream zu locken.
Ein leichter Weg wäre es zum Beispiel, eines deiner guten Twitch Clips herunterzuladen, es ggf. mit einem Schnittprogramm nochmal zu verbessern, und es dann mit ein paar Sätzen und #Hashtags sowie @Name (z.B. Spiel-Account auf Twitter) twittern.
Mit den Hashtags kannst du spezifizieren, um was es bei dem Tweet geht.

Gehen wir davon aus, du lädst einen Double-Kill von CS:GO hoch, so kannst du posten:

_______________________
Gestern Abend im Stream haben wir paar Ordentliche Runden CS:GO für uns geholt, aber dieser Spielzug von mir war einfach GENIAL
#CSGO #Gaming #Twitchclips #TwitchDE #FPS #Shooter

@csgo_dev
[VIDEO/TWITCHCLIP]
_______________________

So finden Leute deinen Tweet unter den angegebenen Hashtags.
Außerdem erhält @csgo_dev eine Benachrichtigung über dein Tweet.

Verwende am Besten immer das richtige Video als Datei und keine Links.
Wenn du Beispielsweise ein Tweet mit einem Twitch-Clip posten willst,
lade vorher den Clip herunter und lade ihn dann auf Twitter hoch.
Der Vorteil hierbei ist, dass Leute, die an dem Tweet vorbeiscrollen, trotzdem einen kurzen Abschnitt sehen werden, da das hochgeladene Video automatisch abspielt.
Bei Clips als Link passiert dies nur auf dem Smartphone, und dann auch nicht immer! Somit erhöhst du die Reichweite für die Clips aufjedenfall!

Going-Live Tweets

Mit Going-Live Tweets kannst du deinen Followern auf Twitter mitteilen, dass du streamen wirst!
Optimalerweise kündigst du deinen Stream paar Stunden im Voraus per Tweet an, so haben die Leute eine Zeit, die sie anpeilen können. Theoretisch wäre auch kurz davor möglich – so sehen die Leute direkt ein Stream wenn sie auf den Link klicken.
Beide Wege hören sich Plausibel an. Man könnte auch beides machen, aber da komme ich zu folgendem Punkt:

Postet nicht zu Oft und nicht nur Going-Live Tweets!

Das Problem hierbei, speziell in der deutschen Twitch-Streamer Bubble ist, dass es zuviele Leute gibt die Twitter nur dazu nutzen, ihre Twitch Links reinzuposten sobald sie Live gehen.
Manche machen sich nicht mal die Mühe und kündigen dies per IFTTT.com (Automatisierungsdienst für verschiedene Services wie z.B. Social Media) automatisiert an, sobald sie live gehen.

Das kann in Ordnung sein, aber auch gefährlich, da man, wenn man nichts anderes außer Going-Live Posts twittert, von anderen stummgeschaltet oder sogar unfollowed wird, weil der Inhalt nicht interessant ist und immer wieder auftaucht.

Was meiner Meinung nach auch einen faden Beigeschmack hat, sind zuviele Hashtags.
Es kommt sehr häufig vor, dass Leute nur ihren Twitch Link + „Ich bin jetzt Live“ posten, und die restlichen Zeichen für Hashtags und Verlinkungen verwenden. Manche verwenden für die Hashtags sogar jeweils eine Zeile, sodass ein Tweet plötzlich den ganzen Screen einnimmt.
Ein positiver Effekt, welcher aber in der Regel auf eine Negative Reaktion trifft.

Ein optimaler Going-Live Post :
-benutzt nicht zuviele Hashtags und Verlinkungen
-wird 15min – ca. 2h vor Streambeginn gepostet
-erläutert den geplanten Content im Stream (Spiele / Themen / etc.)


Zusätzlich zum Going-Live kannst du auch zur Beginn der Woche einen Streamplan veröffentlichen, und den ggf. unter der Woche nochmal retweeten.


Supporte auch andere!

Diesen Bereich halte ich absichtlich etwas kürzer, da es hier keinen definitiven Weg, sondern kurze Vorschläge gibt, welche ihr dann selbstständig realisiert!

Retweetet, Liked und Kommentiert wenn immer möglich die Beiträge von Usern mit denen ihr regelmäßig interagiert! Es ist wichtig, dass dieser Kreislauf weitergeht. In der Regel werden diese Gesten erwidert.

Wenn du nicht weißt, wen du supporten sollst, schau nach, wer in letzter Zeit viel mit deinen Beiträgen interagiert.
Wenn noch nicht viel bei dir los ist, auch nicht schlimm. Dann musst aber du den langen Arm machen. Suche nach Usern in deiner Timeline, die dir gefallen und mit denen du dich gut verstehen könntest. Interaktion ist das A und O , und wenn keiner mit dir Interagiert dann musst du den Anfang machen!

Viele in der trzCrew Nutzen Twitter! Du kannst dich beispielsweise unserer kleinen Bubble anschließen in dem du mehrere trzCrew Member folgst oder Twitter unter dem Hashtag „#trzcrew“ durchsuchst.
Dort findest du Beiträge mit unserem Hashtag welche Hauptsächlich von Membern der Crew verwendet werden!


No-Gos!

Folgend zähle ich Praktiken auf, die ihr lieber nicht ausführt.

Follow4Follow

Bei Follow 4 Follow fängst du an, Leuten zu folgen, die das selbe tun.
Somit steigerst du künstlich deinen Follower-Count, aber nicht die Interaktion mit deinen Tweets.

Aber nicht alles ist Follow 4 Follow.
Wenn du einer Community wie z.B. der trzCrew beitrittst, hast du die Möglichkeit dich einer Bubble anzuschließen und du wirst automatisch Leuten aus der Crew zurückfolgen. Der kleine aber feine Unterschied ist, dass wir miteinander kommunizieren, unsere Beiträge kommentieren, liken und retweeten.
Im klassischen Follow 4 Follow Schema ist das eher weniger der Fall. Wahrscheinlicher ist, dass Leute die von Follow 4 Follow stammen, anfangen, dich nach einiger Zeit zu unfollowen, und so sinkt dein Follow-Count später wieder.

AutoDM

Mit Auto-DM’s kannst du automatisch Nachrichten an neue Follower schicken lassen.
So kann darin zum Beispiel stehen:

„Vielen Dank für deinen Follow, schau doch auch in meine anderen Kanäle! [Link] [Link] [Link]“

Natürlich kannst du damit deine anderen Channels promoten, aber das ist eine sehr aufdringliche Art dies zu tun und resultiert nicht selten in einem sofortigen Unfollow.
Optimalerweise hat derjenige dies schon gesehen, als er auf deinem Profil war und auf „Folgen“ gedrückt hat – warum also nochmal aufdringlich darum beten?


Abschluss

Wir hoffen wir konnten dir in diesen kleinen Guide etwas Licht in das Dunkle von Twitter bringen.

Wie schon im Guide erwähnt, ist dies natürlich nicht der definitive Twitter-Guide um viral zu werden.
Aber für Leute, die komplett neu auf Twitter sind, oder sich noch nicht tiefergehend mit Twitter beschäftigt haben, sollte dieser Guide einen netten Leitfaden geben, was man posten kann, und was man lieber sein lassen sollte.

Für Verbesserungsvorschläge und mehr sind wir natürlich immer offen!
Wenn ihr mehr Tipps & Tricks zur Nutzung von Twitter habt, kommt auf unser Discord und lass uns davon hören!

Viel Spaß auf Twitter und auf Twitch!